Fortbildung &
Veranstaltung

Die Religionslehrkraft als Dramaqueen - 06. - 07.02.2020

Bild: privat

„In Mathe zweifelt niemand an, dass 2 + 2 = 4 ist, wenn ich das sage. In Reli höre ich immer wieder: Das glauben Sie doch selber nicht“, formuliert es eine Lehrkraft.

Religion ist ein großartiges Schulfach, in dem es ums Ganze geht, um die großen existentiellen Fragen und ihre vielfältigen Antworten. Deshalb fordert Religion in besonderem Maße ein eigenes Standing. Eine Religionslehrkraft steht im Klassenraum mit ihrer gesamten Persönlichkeit, ihren Überzeugungen, ihren Zweifeln, ihrer Offenheit für andere. Das fordert Stärke, Selbsterkenntnis, Ausstrahlung. Eine Religionslehrkraft muss sich in Szene setzen, aufrecht dastehen, Menschen begeistern können. Sie muss sich ihrer selbst, auch ihrer Unsicherheiten, sicher sein. Sie muss Schüler*innen in geistige Bewegung bringen, ihnen die Freiheit zur eigenen Überzeugungsfindung vermitteln, sie durch ihren Unterricht begeistern. Nichts anderes machen Schauspieler*innen, die die Bühne betreten,  das Publikum verzaubern und auf eine Gedankenreise mitnehmen.

Dieses Seminar soll Religionslehrkräften ermöglichen, die „Dramaqueen“ in sich zu entdecken. Es gilt, die eigenen Stärken im Klassenraum bewusst auszuspielen.

Zielggruppe Lehrkräfte aller Schulformen
Termin 06.02.2020, 9.30 Uhr bis 07.02.2020, 16 Uhr
Ort Ev. Bildungshaus, Mühlenstr. 126, 26180 Rastede
Leitung Kerstin Hochartz
Referentin Heike Scharf
TN-Beitrag 40 € (inkl. Übernachtung und Bewirtung)
Anmeldung hier (über die VeDaB-Datenbank)
Anmeldefrist 08.01.2020